Angebot anfordern

Direktbestellung

Kontakt

08 00 / 29 59 88

Mein Warenkorb (0)

Medizinische Scheren und Pinzetten

Beratung Beratung Weitere Informationen zu Scheren und Pinzetten Im Notfall schnell zur Hand: Medizinische Scheren und Pinzetten erleichtern die Versorgung kleinerer und größerer Verletzungen. So sind sie unentbehrlich beim:

  • Entfernen von Kleidung, die Wunden verdeckt

  • Greifen von Holz- und Metallsplittern

  • Zuschneiden von Bandagen, Verbänden und Pflastern

  • Bei SETON erhalten Sie medizinische Schneide- und Greifgeräte aus antiallergischem, sterilisierbarem Edelstahl. Die Instrumente in unterschiedlichen Größen sind auch für die Anwendung in Arztpraxen und Krankenhäusern geeignet. Zur Nachversorgung genähter Wunden bieten wir Ihnen außerdem ein Fädenzieh-Set.

    9 Artikel

    Raster Liste

    In aufsteigender Reihenfolge

    Medizinische Scheren und Pinzetten in Ihrem Betrieb

    Medizinische Scheren und Pinzetten dürfen in keinem Erste-Hilfe-Kasten fehlen. Mit unseren Produkten schneiden Sie immer gut ab und haben alles im Griff.

    Der Griff zur medizinischen Schere

    Wo schnelle Hilfe gefragt ist, kommen die Schneidewerkzeuge zum Einsatz. Ist ein Unfall geschehen und die entstandene Verletzung durch Kleidungsstücke verdeckt und nicht leicht zugänglich, so gewährleisten sie einen raschen Zugriff auf die verwundete Stelle. Mühelos schneiden sie außerdem Pflaster und Verbandmaterial unterschiedlichster Sorten in jede gewünschte Größe. So kann der Heilungsprozess schnell beginnen.

    Die Scheren aus unserem Sortiment liegen gut in der Hand und lassen jeden Schneidevorgang spielend leicht gelingen. Scherenblätter in spitzer oder stumpfer Form, gebogen oder gerade: Wir haben immer die passende medizinische Schere für jeden Bedarf.

    Medizinische Pinzetten – eine schnelle Hilfe

    Bei der Verarbeitung von Holz und Metall kann es immer wieder passieren: Kleine Splitter schieben sich unter die Haut eines Fingers und verursachen ein unangenehmes, störendes Gefühl oder sogar Schmerzen. Ob aus Edelstahl, vernickeltem Metall oder Kunststoff: Bei solchen Splitterverletzungen sorgen unsere medizinische Greifwerkzeuge für ein problemloses Entfernen des Fremdkörpers. Das Modell mit integrierter Lupe lässt auch kleinste Splitter rasch auffinden und einfach greifen. Im Bedarfsfall ist nur noch ein Fingerverband anzulegen, und der schnellen Heilung steht nichts mehr im Wege.

    Die Pinzetten sind in verschiedenen Größen und Formen erhältlich. Breite Auflage für Daumen und Finger bieten eine komfortable Handhabung.

    Wie entferne ich einen Splitter aus dem Finger?

    Waschen Sie die Hände und die Region, in der der Splitter steckt, mit Wasser und Seife. Trocknen Sie diese vorsichtig durch Tupfen. Achten Sie auf die Richtung, in der der Splitter eingedrungen ist. Liegt der Splitter nicht vollständig unter der Haut, so ziehen Sie ihn vorsichtig mit der zuvor sterilisierten Pinzette entgegen der Eindringrichtung heraus. Ist der Splitter vollständig eingedrungen, nehmen Sie eine ebenfalls zuvor sterilisierte Nadel zu Hilfe, indem Sie diese vorsichtig an einem Ende des Splitters in die Haut stechen. Jetzt versuchen Sie, den Splitter ein kleines Stück aus der Haut heraus zu bewegen, um ihn anschließend mit der Pinzette greifen und entfernen zu können.

    Benutzen Sie ggf. eine Lupe. Keinesfalls sollten Sie versuchen, den Splitter herauszudrücken, denn dabei könnte er in kleinere Stücke zerbrechen, die deutlich schwieriger zu entfernen sind. Säubern Sie abschließend die Haut um die Wunde erneut mit Wasser und Seife, und bedecken Sie die Stelle mit einem Pflaster.

    Diese Webseite benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Schließen