Versandkostenfrei bestellen

Direktbestellung

Kontakt

Angebot anfordern

08 00 / 29 59 88

Mein Warenkorb (0)

Barcode und RFID Scanner-Systeme

Prüfen einfach gemacht!


  • Wichtiges Element bei der Prüfung von Betriebsmitteln ist die Dokumentation der Untersuchungsergebnisse

  • Die Betriebssicherheitsverordnung verlangt die Dokumentation und Aufbewahrung aller Prüfergebnisse

  • Bei Bedarf sollen die Ergebnisse zudem am Betriebsort zur Verfügung stehen

  • Jedes geprüfte Objekt erhält dadurch eine gerichtsfeste Dokumentation, welche gleichzeitig als anerkannter Nachweis gilt

  • Die Verwendung von Barcode-Etiketten oder RFID-Kabelbindern in Verbindung mit der richtigen Anwendung kann Ihnen den Prozess der Dokumentation (Prüfvorschrift, Prüfdatum und Prüfstatus) wesentlich erleichtern. Sie können Ihren Betriebsmitteln einfach und schnell Informationen zuordnen und abrufen. Diese Prüfkennzeichnung bietet diverse Vorteile:
    1. Überblick - Bei einer Bandbreite von Arbeitsmitteln können eindeutige Gerätenummern zugeordnet werden
    2. Prüfeintragungen - Gerätenummern können schnell ausgelesen und Ergebnisse eingetragen werden
    3. Wiederkehrende Prüfung - Ermöglicht schnellen Vergleich zwischen jetziger und zurückliegender Prüfung
    4. Prüftermine - Können als E-Mail-Erinnerung überspielt und den Gerätenummern zugeordnet werden
    5. Nutzen - Zeitsparend, Nachverfolgung, Übersicht, verbesserter Kundenservice
    Laden Sie sich jetzt kostenlos unsere Excel-Liste inklusive Anleitung für Barcode-Etiketten und RFID-Kabelbinder herunter und optimieren Sie Ihren Prüfprozess!
  • RFID- und Barcodescanner Gebrauchsanweisung

  • Excel-Liste herunterladen

  • Anleitung für Barcode-Etiketten herunterladen

  • Anleitung für RFID-Kabelbinder herunterladen
  • 12 Artikel

    Raster Liste

    In aufsteigender Reihenfolge

    Weiterführende Informationen zum Thema: "Barcode und RFID Prüfkennzeichnung"

    Der englische Begriff "RFID" steht für "Radio Frequency Identification" und bedeutet im Deutschen eine Identifizierung mit Hilfe elektromagnetischer Wellen. RFID dient der automatischen Identifizierung von Gegenständen, es erleichtert damit die Erfassung und Speicherung der Daten. Der Transponder ist fest im Kabelbinder integriert und bietet 1KB Speicher. Der RFID-Kabelbinder wird mit dem Arbeitsmittel fest verbunden, was ermöglicht, dass der Träger der zugeordneten Daten direkt am zu prüfenden Arbeitsmittel zu finden ist.

    Prüfung und Dokumentation

    Prinzipiell ist zu sagen, dass die Prüfung jeglicher Arbeitsmittel dokumentiert werden sollte. Die Dokumentation kann z.B. Messverfahren und Messergebnisse wiedergeben und so dafür sorgen, dass eine entsprechende Aussagekraft vorhanden ist. Ein Nachweis der Prüfungen kann auf verschiedenen Wegen erfolgen. Neben dem Nachweis in einem Prüfprotokoll oder einem Prüfbuch, kommt es bei der Verwendung von RFID zum Nachweis in einer Verwaltungsliste auf PC oder Tablet. Ebenso eignet sich für die Dokumentation die Wartungsplaner-Software von SETON. Durch die Erfassung sämtlicher Prüflinge bzw. derer Gerätenummern kann zudem eine Inventarisierung ortsunveränderlicher Arbeitsmittel erreicht werden.

    Eine sorgfältige Dokumentation ist wichtig, um jetzige Ergebnisse mit zurückliegenden vergleichen zu können und damit eine Übersicht über verändernde Zustände zu schaffen. Um solch eine Dokumentation zu gewährleisten, sollte sie folgende Informationen beinhalten:

    • Identifikation des Betriebsmittels (Typ, Hersteller, Inventar-Nr. o.Ä.)
    • Verwendungs-/Einsatzort
    • Datum und Umfang der Prüfung

    Die Verwendung von Barcode und RFID ermöglichen es, in Verbindung mit Prüfgeräten und passender Software, auf einfache Weise einen Überblick über alle Prüfungen zu geben. Sie verlieren also auch bei einer großen Anzahl an zu prüfenden Arbeitsmitteln nicht den Überblick über Prüfdatum, Prüfintervall, Prüfer und Standort des Prüflings.

    Vorteile die RFID bietet (gegenüber der Prüfung mit Prüfplaketten):

    Farbclips Jahresfarbe Tablet-Computer mit Prüfgerät
    Kennzeichnung Gerät Signal RFID-Kabelbinder
    • eindeutige und langlebige Produktkennzeichnung
    • Jahr der letzten oder nächsten Prüfung wird durch Farbclips angezeigt
    • Kabelbinder garantiert eine einfache Handhabung
    • eine Befestigung ist unabhängig vom Untergrund - bei Etiketten muss dieser sauber sein
    • es lässt sich jegliche Art von Geräten kennzeichnen (Kabel, Kleinstgeräte u.v.m.)
    • Zusätzlicher Mehrwert:
    • aufgrund der eindeutigen Kennzeichnung können Stichproben über die elektrische Prüfung gemacht werden
    • den einzelnen Geräten können Daten (Prüfzeugnisse, Protokolle etc.) hinterlegt werden
    • Reparaturen an den Geräten können, angesichts der eindeutigen Kennzeichnung, einfacher erfasst und dokumentiert werden

    So funktioniert die Prüfung mit RFID-Kabelbindern:

    Funktion RFID-Kabelbinder

    Welche Produkte Sie benötigen:

    Neben diesen Produkten benötigen Sie einen Laptop oder Tablet-PC. Die Gerätenummer können Sie kabellos mit dem Bluetooth-Lesegerät erfassen oder mit dem an Ihrem Laptop oder Tablet-PC angeschlossenem USB-Lesegerät.

    Nachdem die Gerätenummer ausgelesen wurde, können Sie die Prüfeintragungen in der dazugehörigen Excel-Liste zur Inventar- oder Prüfdokumentation vornehmen.

    Eine Anleitung zur Dokumentation mit RFID-Kabelbindern erhalten Sie kostenlos zum Download.

    Diese Webseite benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Schließen