Versandkostenfrei bestellen

Direktbestellung

Kontakt

Angebot anfordern

08 00 / 29 59 88

Mein Warenkorb (0)
Hygienemaßnahmen für den betrieblichen Gesundheitsschutz

Hygienemaßnahmen für den betrieblichen Gesundheitsschutz

In Betrieben, Kantinen, Reinigungsbetrieben und Bereichen mit hohem Publikumsverkehr, wie Schulen oder Behörden, kann es schnell zur Verbreitung von Erregern kommen. Wichtiges Mittel zur Bekämpfung der Ausbreitung sind Hygienemaßnahmen. Auch für Betriebe und Einrichtungen mit hohem Kundenverkehr lohnt sich entsprechende Vorsicht.

Was Sie tun können, um sich selbst und Ihre Mitarbeiter zu schützen:

  • Informieren Sie durch betriebliche Rundschreiben über die aktuelle Situation und Ansteckungsgefahren
  • Setzen Sie Aushänge und Virenschutz-Warnschilder ein
  • Erhöhen Sie die Reinigungsfrequenz, insbesondere für Teeküchen, Kantinen, Umkleide- und Sanitärräume
  • Achten Sie auf regelmäßiges Lüften Ihrer Räume
  • Sensibilisieren Sie Ihre Mitarbeiter für Hygienemaßnahmen, wie gründliches Händewaschen
  • Achten Sie darauf, wirksame Desinfektionsmittel einzusetzen
  • Halten Sie Schutzausrüstung und Hygienekleidung für Ihre Mitarbeiter, insbesondere Reinigungspersonal, bereit
  • Raten Sie Mitarbeitern mit Krankheitssymptomen einen Arzt aufzusuchen

39 Artikel

Fachbeiträge Hygiene

Sachgerechtes Entsorgen von gebrauchten Atemschutzmasken und Einmalhandschuhen

09.03.2021 11:41

Einwegschutzhandschuhe, meist aus Nitril oder Vinyl, kommen in vielen Betrieben und sonstigen Einrichtungen zum Einsatz, in der Lebensmittelverarbeitung ebenso wie in der chemischen Industrie oder in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegediensten. Die Zahl der zu entsorgenden Handschuhe geht in Deutschland pro Jahr in die Milliarden. In Coronazeiten hat sich der Verbrauch an Handschuhen durch verschärfte Hygienevorschriften noch einmal deutlich erhöht. Das gilt in noch größerem Ausmaß für Atemschutzmasken oder den Mund-Nasen-Schutz. Wurden die Masken vorher nur in einigen wenigen industriellen oder medizinischen Bereichen als Persönliche Schutzausrüstung (FFP1/2/3-Masken) oder als OP-Masken zur Reduzierung der Tröpfcheninfektion getragen, so benutzt sie mittlerweile nahezu die gesamte Bevölkerung.


Schutzhandschuhe – Richtig Anziehen, Ausziehen und Entsorgen

11.02.2021 09:26

Momentan sehen wir sie überall im Einsatz – Schutzhandschuhe. Wurden sie vorher vorwiegend in Bereichen der Lebensmittelindustrie, Chemie, Krankenhaus oder dem Pflegedienst verwendet, gehören sie mittlerweile für immer mehr Menschen zur täglichen "Schutz Routine" im Alltag. Die besten Schutzhandschuhe sind aber nur dann von Nutzen, wenn man diese auch sachgerecht anwendet und verwendet. Nur wenn sie richtig angezogen, getragen, ausgezogen und entsorgt werden, können sie die Hände auch wirklich effektiv schützen. Zudem wird somit die Kontaminations- und Infektionsgefahr vom Anfang bis zum Ende der Tragezeit verringert. Unsere Handschuh-Anleitung zum richtigen und sterilen Tragen von Schutzhandschuhen/Einmalhandschuhen zeigt, welche Grundregeln es zu beachten gibt, sowohl beim Anziehen, als auch beim Ausziehen und Entsorgen.


Handhygiene in Coronazeiten: Sind Desinfektionsmittel sinnvoll?

20.10.2020 12:33

Seit Beginn der SARS-CoV-2-Pandemie ist der Verbrauch von Desinfektionsmitteln extrem gestiegen. Nahezu jeder hat seitdem Erfahrungen mit diesen Chemikalien gemacht, in Supermärkten stehen die Spender, in Behörden, Schulen, Tankstellen und Betrieben. Dabei ist die Verwendung von Mitteln zur Händedesinfektion laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im Allgemeinen gar nicht erforderlich. Gründliches und regelmäßiges Händewaschen bietet demnach einen ausreichenden Infektionsschutz. Wenn allerdings keine Waschgelegenheiten zur Verfügung stehen, ist der der Einsatz von Desinfektionsmitteln sinnvoll.