Versandkostenfrei bestellen

Direktbestellung

Kontakt

Angebot anfordern

08 00 / 29 59 88

Mein Warenkorb (0)

Verbotszeichen alte ASR A1.3, BGV A8

Nutzen Sie folgende Ausführungen zum Kennzeichen:

  • Schilder aus Aluminium, Kunststoff, Magnet oder als Aufkleber

  • Schilder mit Symbol und Text

  • Mit Standardaufdruck oder mit Ihrem Wunschtext

  • Vandalismussicher

  • Verbotsschilder untersagen gefährliche Handlungen und verbieten den Zugang von bestimmten Bereichen.
    Zum Beispiel: „Rauchen verboten“ oder „Zutritt für Unbefugte verboten“. Zum besseren Verständnis können Symbole mit kurzen Texten kombiniert werden.
    Setzen Sie Verbotszeichen nach BGV A8 DIN 4844 nur noch zur Ergänzung bereits vorhandener Kennzeichnungen ein.
    Verwenden Sie unsere neuen Verbotsschilder nach ASR A1.3, EN ISO 7010

    1-90 von 153 Artikel

    Raster Liste

    In aufsteigender Reihenfolge
    1. 1
    2. 2

    Weiterführung der alten Kennzeichnung nach BGV A8, ASR A1.3, DIN 4844

    Die Technische Regel ASR A1.3 enthielt bis zur Veröffentlichung der neuen EN ISO 7010 die relevanten Sicherheitskennzeichen nach DIN 4844-2. Anfang 2013 wurden diese aber von der international gültigen DIN EN ISO 7010 abgelöst. Es bleiben Symbole die noch keinen internationalen Standard haben. Diese findet man zusammen mit den überarbeiteten neuen Zeichen in der ASR A1.3-2013.

    Nicht alle Zeichen, die den Arbeitsschutz betreffen, sind in die ASR übernommen worden. Manche Anwendungszwecke sind zu speziell.

    Aktuelle Veränderungen:

    • Es wurden neue Zeichen in die ASR aufgenommen.
    • Einige alte Zeichen sind entfallen.
    • Leichte bis starke Darstellungsunterschiede zwischen neuen und alten der Symbole.
    • Neue Sicherheitszeichen haben keine Lichtkante mehr

    Liegt bei Ihnen noch eine Beschilderung nach alter DIN 4844-2 vor, so dürfen Sie diese vorerst beibehalten und ggf. mit Sicherheitszeichen nach alter Norm nachrüsten. Dies erfordert allerdings eine Aktualisierung der Gefährdungsbeurteilung. Es muss sichergestellt sein, dass die Kennzeichnung nach alter Norm DIN 4844-2 weiterhin ein hohes Maß an Sicherheit bietet.

    Es muss einheitlich gekennzeichnet werden. Vermeiden Sie es alte und neue Sicherheitszeichen zu vermischen!

    Ein Beispiel: Sie tauschen in einem Objekt das Schild „Rauchen verboten“ nach DIN 4844-2 gegen ein Schild „Rauchen verboten“ aus der neuen Norm aus, so ist dies nicht nur an dieser einen Stelle vorzunehmen, sondern im gesamten Objekt.

    Eine Übergangsfrist gibt es nicht. Beachten Sie, dass sich durch die fortschreitende Globalisierung die EN ISO 7010 immer mehr durchsetzen wird. Da durch Darstellungsunterschiede Unsicherheiten oder Verwirrungen auftreten können, empfehlen wir bei SETON Ihren Betrieb komplett auf Verbotszeichen nach der neuen ASR-A1-3 EN ISO 7010 umzustellen. So sind Sie auf dem neusten Stand und rechtlich auf der sicheren Seite.

    In Neubauten oder bei wesentlichen Änderungen einer Arbeitsstätte sollen die neuen Zeichen eingesetzt werden.

    Eine Sicherheitskennzeichnung kommt dann zur Anwendung, wenn Risiken nicht durch Umgestaltung des Arbeitsplatzes vollkommen beseitigt werden können. Ein wichtiger Teil der Unfallverhütung bleibt die Sicherheitsunterweisung. So stellen Sie sicher, dass alle Ihre Mitarbeiter über die Bedeutung dieser Symbole in Kenntnis gesetzt sind.

    Diese Webseite benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Schließen