Versandkostenfrei bestellen

Direktbestellung

Kontakt

Angebot anfordern

08 00 / 29 59 88

Mein Warenkorb (0)

Warnschilder alte ASR A1.3, BGV A8

Sie erhalten bei SETON folgende Ausführungen:

  • Schilder aus Aluminium, Kunststoff, Magnet oder als Aufkleber

  • Reflektierend

  • Mehrsymbolschilder mit verschiedenen Symbolen und Text

  • Standarttext oder Sonderausführung

  • Fahnen- und Winkelschilder

  • Warnschilder warnen vor möglichen Gefahren oder Hindernissen und verringern die Unfallgefahr.
    Zum Beispiel: „Warnung vor giftigen Stoffen“ oder „Warnung vor Rutschgefahr“. Erhöhen Sie das Verständnis und kombinieren Sie Symbole mit kurzen Texten.
    Warnzeichen nach BGV A8, DIN 4844 sollten nur noch zur Ergänzung bereits vorhandener Sicherheitskennzeichen eingesetzt werden.

    1-90 von 165 Artikel

    Raster Liste

    In aufsteigender Reihenfolge
    1. 1
    2. 2

    Sind Warnschilder nach BGV A8 noch gültig?

    Maßgeblich für die Kennzeichnung in Arbeitsstätten ist die Technische Regel ASR A1.3. Diese orientierte sich bisher an den Sicherheitskennzeichen gemäß nationaler Norm DIN 4844-2 und wurde Anfang 2013 durch die international gültige EN ISO 7010 ersetzt. Es gibt aber noch Symbole, die keinen internationalen Standard haben. Diese findet man als Restnorm, zusammen mit den Sicherheitskennzeichen der EN ISO 7010 in der neuen Fassung der ASR A1.3.

    Aktuelle Veränderungen

    • Es wurden neue Zeichen in die ASR aufgenommen
    • Einige alte Zeichen sind entfallen
    • Leichte bis starke Darstellungsunterschiede zwischen neuen und alten der Symbole
    • Neue Sicherheitszeichen haben keine Lichtkante mehr

    Sie möchten die alten Warnschilder nach BGV A8 beibehalten? Da es keine Übergangsfrist gibt, haben Sie die Option, die alte Beschilderung weiterzuführen. Allerdings erfordert dies eine Aktualisierung der Gefährdungsbeurteilung. Es muss festgestellt werden, ob die Kennzeichnung weiterhin das volle Maß an Sicherheits- und Gesundheitsschutz bietet.

    Was muss bei der Sicherheitskennzeichnung beachtet werden?

    Wenn vereinzelt Warnzeichen der alten Norm gegen die der neuen Norm ausgetauscht werden, gilt es zu beachten dies einheitlich umzusetzen.

    Zum Beispiel: Sie ersetzen an einer Gefahrenstelle das Warnschild „Warnung vor feuergefährlichen Stoffen“ nach DIN 4844-2, mit einem Schild „Warnung vor feuergefährlichen Stoffen“ aus der neuen Norm, dann sind sämtliche Schilder mit dieser Aussage im gesamten Objekt anzupassen. So entgehen Sie Missverständnissen.

    In Neubauten oder bei wesentlichen Änderungen einer Arbeitsstätte sollen unbedingt die neuen Warnschilder verwendet werden. Auch wenn auf dem übrigen Betriebsgelände die alten Sicherheitszeichen bestehen bleiben.

    Wir bei SETON, empfehlen die Beschilderung komplett auf die neue Norm DIN EN ISO 7010 auszutauschen. So sind Sie auf dem neusten Stand, erhöhen die Sicherheit und sind auch rechtlich auf der sicheren Seite.

    Diese Webseite benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Schließen