Angebot anfordern

Direktbestellung

Kontakt

08 00 / 29 59 88

Mein Warenkorb (0)

Gebotsschilder

Beratung Beratung Weitere Informationen zu Gebotsschildern Sichern Sie Ihr Unternehmen und Betriebsgelände fachgerecht mit SETON Gebotsschildern. Diese dienen als Hinweis auf ein gewünschtes Verhalten bzw. gestattete Handlung. Sorgen Sie für mehr Unfallschutz am Arbeitsplatz durch normgerechte Gebotszeichen wie z. B. „Sicherheitsschuhe tragen“ oder „Kopfschutz benutzen“.
Sie erhalten bei uns folgende Ausführungen:

  • Gem. ASR A1.3, EN ISO 7010

  • Nach BGV A8 DIN 4844

  • Aluminium, Kunststoff, Magnet, Folienaufkleber,

  • Mehrsymbolschilder, Schilder mit Symbol und Text

  • Mit Ihrem Wunschsymbol und Wunschtext

  • Durch die Neufassung der ASR A1.3 sind die neuen internationalen Sicherheitskennzeichen gem. EN ISO 7010 maßgeblich. Symbole nach alter Norm DIN 4844 dürfen nur noch zur Ergänzung eingesetzt werden.

    1-90 von 222 Artikel

    Raster Liste

    In aufsteigender Reihenfolge
    1. 1
    2. 2
    3. 3

    Was sind Gebotszeichen?

    Gebotszeichen und Gebotsschilder gehören zu den Sicherheitskennzeichen. Sie sind rund und haben einen blauen Hintergrund (RAL 5005 Signalblau) mit weißem Rand. Darauf befindet sich ein weißes Symbol (RAL 9003 signalweiß).

    Angesichts Ihrer einfachen und leicht verständlichen Piktogramme sind sie selbsterklärend und für jedermann gut zu begreifen. Sie vermitteln schnell die nötigen Informationen bzw. Hinweise. Gebotsschilder sind verbindlich und schreiben bestimmte Verhalten bzw. Handlungen vor. Ebenso welche Schutzausrüstung in bestimmten Bereichen zu tragen ist.

    Was Sie bei der Kennzeichnung beachten sollten:

    Der Arbeitgeber ist gesetzlich dazu verpflichtet, durch die richtige Beschilderung diese gefährlichen Bereiche auszuweisen und so für die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter und Besucher zu sorgen. Die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) schreibt vor Sicherheitszeichen dann einzusetzen, wenn die Risiken nicht zu vermeiden oder zu beseitigen sind. Somit spielen Gebotsschilder neben den richtigen Maßnahmen zum Arbeitsschutz, eine wichtige Rolle in der Gesundheitsschutzkennzeichnung und der Unfallverhütung am Arbeitsplatz.

    Es ist notwendig, die Bedeutung der verwendeten Sicherheitskennzeichen durch regelmäßige Unterweisungen sicherzustellen. Auch wenn die Piktogramme selbsterklärend und leicht verständlich sind. Die Beschilderung muss gut sichtbar, möglichst dauerhaft und direkt an der entsprechenden Gefahrenstelle angebracht werden.

    Welche Normen und Verordnungen gibt es zur Zeit?

    Neu: ASR A1.3-2013, EN ISO 7010 (Neue international gültige Norm seit Anfang 2013)

    Alt: ASR A1.3-2007, DIN 4844-2001 BGV A8 (Wichtig: Darf nur noch zur Ergänzung bereits vorhandener Kennzeichnung eingesetzt werden)

    Eine Vermischung beider Normen sollte vermieden werden, da es durch Darstellungsunterschiede eventuell zu Unsicherheiten kommen kann.

    Praxiserprobte Gebotsschilder: Sie ergänzen die Normen mit Symbolen, die nicht in Ihrer Gestaltung festgelegt sind, aber einen großen Nutzen in der Anwendung bewiesen haben.

    Kombinations- und Mehrsymbolschilder

    Rechteckiges Kombinationsschild mit einem Gebotszeichen für Schutzbrille und dem Text: Augenschutz benutzen
    Mehrsymbolschilder mit jeweils zwei Gebotszeichen und den jeweiligen Hinweisen

    Gebotsschilder sollten keinen oder nur sehr wenig Text aufweisen. Schließlich müssen sie von jedermann, auch ohne Sprachkenntnisse, richtig verstanden werden. Dennoch kann man ihre Aussage mit etwas Text unterstreichen oder verdeutlichen. Ist eine Kennzeichnung mit mehreren Symbolen erforderlich, ist es am einfachsten dies mit Mehrsymbolschildern umzusetzen. Sollten Sie nicht die passende Kombination finden gestalten Sie mit unserem Online-Konfigurator Ihre eigene Kombination.


    Wie wichtig sind Material und Größe?

    Sicherheitskennzeichen müssen dauerhaft und gut sichtbar an Gefahrenstellen angebracht werden. Daher ist die Wahl des richtigen Materials und der richtigen Größe sehr wichtig. Hier kommt es darauf an, in welchem Bereich es seine Anwendung findet und wie die Untergründe beschaffen sind.

    Möchten Sie das Gebotszeichen zum Beispiel direkt an die Maschine kleben oder soll es an die Wand oder einen Pfosten montiert werden? Wie widerstandsfähig muss das Material sein?

    Sie finden bei uns für viele Anwendungsgebiete das richtige Material:

    • Aluminium (Für den Innen- und Außenbereich)
    • Folie, selbstklebend (Für den Innen- und Außenbereich)
    • Folie, retroreflektierend, selbstklebend (Bei Dunkelheit)
    • Kunststoff, schlagzäh (Für den Innenbereich)

    Um die größtmögliche Sicherheit im Betrieb zu gewährleisten ist nicht nur die richtige Auswahl des Symbols für die Gefahrenstellen ausschlaggebend, sondern auch die Größe des Schildes. Hier schreibt die ASR A1.3 Mindestgrößen vor. Es gilt: Im Zweifelsfall immer eine Größe größer wählen.

    Groessenrechner Gebotsschilder

    Wo werden Gebotsschilder eingesetzt?

    Gebotsschilder werden hauptsächlich zum Unfallschutz am Arbeitsplatz eingesetzt. Nicht immer sind Gefahrenbereiche sofort erkennbar. Gebotszeichen helfen Risiken und Unfälle zu vermeiden und Schutzmaßnahmen festzulegen wie z. B. die zu tragende Schutzausrüstung. Sie können auch zu einem bestimmten Verhalten auffordern z. B. „Netzstecker ziehen“. Diese Hinweise sind verbindlich und es gilt, diese unbedingt zu befolgen.

    Auch im Straßenverkehr und öffentlich zugänglichen Bereiche können Gebotsschilder eingesetzt werden. Hier findet man häufig Schilder, die zu einer bestimmten Handlung auffordern bzw. Handlungen erlauben wie zum Beispiel: „Rauchen gestattet“, „Ladezone“ oder „Vorgeschriebene Fahrtrichtung“. Sie helfen Besuchern Gefahrenstellen zu erkennen, besser einzuschätzen und Unfälle zu verhindern.

    Ihr Einsatzgebiet ist vielseitig und man findet sie fast überall:

    • Direkt an Maschinen und Anlagen

      Hier: „Gebrauchsanweisung beachten“

    Gebotsaufkleber an Maschine
    • In Hygienebereichen

      Hier: „Kopfhaube tragen“

    Kombinationsschild mit Gebotszeichen und Text für Kopfhaube tragen im Hygienebereich
    • Im Labor

      Hier: „Leichten Atemschutz tragen“

    Aufkleber mit dem Gebotszeichen für Atemschutz

    Weitere Einsatzbereiche können sein:

    • In Lagerhallen: „Fußschutz benutzen“
    • Im Straßenverkehr: „Vorgeschriebene Fahrtrichtung“
    • Auf dem Betriebsgelände: „Ladezone“
    • Auf Baustellen: „Kopfschutz benutzen“
    • In Raucherzonen: „Rauchen gestattet“
    • In öffentlichen Bereichen: „Für Fußgänger“

    Befestigungsmöglichkeiten

    So unterschiedlich wie die Materialien kann auch die benötigte Befestigung sein. Sicherheitskennzeichen können temporär (für einen kurzen Verbleib der Gefahrenstelle) als auch langfristig befestigt werden. Auch die Gegebenheiten vor Ort spielen eine Rolle.

    SETON bietet zum Beispiel: Schellen, Kabelbinder, Ketten oder doppelseitige Klebebänder zur Montage an.

    Diese Webseite benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Schließen