Versandkostenfrei bestellen

Direktbestellung

Kontakt

Angebot anfordern

08 00 / 29 59 88

Mein Warenkorb (0)

Rettungs- und Fluchtwegschilder

Beratung Beratung Weitere Informationen zu Rettungs- & Fluchtwegschildern Rettungswege und Notausgänge müssen klar gekennzeichnet und selbst im Dunkeln sichtbar sein. Durch Fluchtwegschilder sorgen Sie für Orientierung im Notfall. Hierzu eignen sich langnachleuchtende Schilder „Notausgang“ und Fluchtwegschilder zur Kennzeichnung Ihrer Rettungswege, die Ihren Mitarbeitern und Besuchern im Ernstfall einen sicheren Fluchtweg aufzeigen. Zur Fluchtwegkennzeichnung zählt auch die Beschilderung wichtiger Notfalleinrichtungen, wie z.B. „Notruftelefon“ oder „Defibrillator“.

Fluchtwegschilder von SETON


SETON bietet Fluchtwegschilder und Rettungszeichen nach BGV A8, ASR A1.3, DIN 4844 und der neuen EN ISO 7010 sowie langnachleuchtend gemäß DIN 67510. Die Symbol-Schilder, wie z.B. „Notausgang“, „Sammelpunkt“ oder „Defibrillator“ lassen sich mit Richtungspfeilen kombinieren.

1-90 von 215 Artikel

Raster Liste

In aufsteigender Reihenfolge
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Vorschriftsgemäße Flucht- und Rettungsschilder

Die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten ist eine der wesentlichen Forderungen des Arbeitsschutzgesetzes. Dazu gehört es insbesondere auch bei Unfällen, Bränden oder Katastrophen Fluchtwege eindeutig auszuweisen. Die Gestaltung der Rettungszeichen ist dabei aber nicht vollständig vorgegeben. Vielmehr sind die Vorgaben des Arbeitsschutzrechts allgemein gehalten. Daher werden sie durch die sogenannten Technischen Regeln für Arbeitsstätten ergänzt, die konkretere Hinweise auf die richtige Umsetzung des Arbeitsschutzes geben. Für diese gilt dann die Einhaltungsvermutung. Werden die Vorgaben der ASR umgesetzt, wird davon ausgegangen, dass die Vorgaben der gültigen Arbeitsschutzvorschriften eingehalten werden. Für die Kennzeichnung greift hier insbesondere die ASR A1.3.

Daher bildet die ASR A1.3 die maßgebliche Orientierung für die Gestaltung von Sicherheitskennzeichnung. In ihrer derzeit gültigen Form orientiert sich die ASR A1.3 an der Gestaltung von Sicherheitskennzeichnung, wie sie in der EN ISO 7010 vorgegeben sind. Diese Norm hat die bis dahin gültige Sicherheitskennzeichnung nach DIN 4844-2 abgelöst.

Der SETON-Shop bietet beide Kennzeichnungssysteme: Sowohl die aktuelle Kennzeichnung von Rettungszeichen nach ASR A1.3:2013, EN ISO 7010, DIN 4844-2, wie auch die Kennzeichnung von Rettungszeichen nach BGV A8, ASR A1.3, DIN 4844 zur einheitlichen Nachrüstung bestehender Kennzeichnungssysteme.

Richtiges Kennzeichen, falsche Größe - wie groß ist groß genug?

Um die größtmögliche Sicherheit im Betrieb zu gewährleisten ist nicht nur die richtige Auswahl des Symbols für die Gefahrenstellen ausschlaggebend, sondern auch die Größe des Schildes. Hier schreibt die ASR A1.3 Mindestgrößen vor. Es gilt: Im Zweifelsfall immer eine Größe größer wählen.

Groessenrechner Fluchtweg-Schilder
Groessenrechner Rettungszeichen

Materialien für Flucht- und Rettungswegschilder

Für die SETON Rettungs- und Fluchtwegschilder kommen insbesondere drei Materialien zum Einsatz: Folie, Kunststoff und Aluminium.

Folie, selbstklebend

Die bedruckten Folienschilder eignen sich insbesondere für die Verwendung auf glatten Oberflächen. Sie sind selbstklebend und langhaltbar.

Kunststoff, selbstklebend

Rettungszeichen aus Kunststoff sind ebenfalls selbstklebend, darüber hinaus aber auch besonders witterungsbeständig und eignen sich damit insbesondere auch für Stellen, in denen das Schild der Witterung ausgesetzt ist. Hinzu kommt, dass sie auch auf unebenen Oberflächen haften.

Aluminium

Aluminiumschilder sind besonders haltbar und sollten dort zum Einsatz kommen, wo besondere Robustheit der Schilder gefordert ist.

Rettungszeichen aus Folie
Rettungszeichen aus Kunststoff
Rettungszeichen aus Aluminium

Hinzu kommen Ausführungen auf Sicherheitsglas, die besonders für eine dekorative und beleuchtete Beschilderung geeignet sind.


Langnachleuchtende Rettungszeichen

Sofern es kein Notfallbeleuchtungssystem gibt, darf ein Unternehmen nur langnachleuchtende Rettungszeichen verwenden. Die SETON Flucht- und Rettungswegschilder sind überwiegend langnachleuchtend nach DIN 67510.



Diese Webseite benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Schließen