Versandkostenfrei bestellen

Direktbestellung

Kontakt

Angebot anfordern

08 00 / 29 59 88

Mein Warenkorb (0)

Hygiene-Mundschutz

Über Mund und Nase gibt man unbewusst winzige Flüssigkeitspartikel in seine unmittelbare Umgebung ab. Diese sind außerhalb Phasen grassierender Krankheiten zwar unangenehm, aber eher unbedenklich. Während Grippewellen oder Pandemien kann ohne Hygiene-Mundschutz eine solche Viren- oder Bazillenübertragung für den Gegenüber jedoch dramatische gesundheitliche Folgen haben. Mundschutzmasken verhindern, dass winzige Atempartikel Ihre Mitmenschen erreichen und diesen einer möglichen Ansteckungsgefahr aussetzen.

Im Berufsalltag ist Hygiene-Mundschutz aber auch sonst oft unerlässlich: In Medizin, Labor, Lebensmittelindustrie, Kosmetik und Produktschutz oder zum Schutz sensibler Elektronikteile in Reinräumen. Besonders wichtig: Einmalmasken auch wirklich nur einmalig verwenden! Im SETON Online-Shop können Sie Masken ganz einfach bestellen.

Weitere Informationen: Kaufberatung: Hygiene-Mundschutz, Häufige Fragen

4 Artikel

Filtern nach Sortieren nach

Raster Liste

Kaufberatung: Hygiene-Mundschutz

Sprechen, husten, niesen: Durch Mund und Nase teilt der Mensch allerlei potentielle Gefahren mit seiner Umwelt. Winzige Sekrettröpfchen verbreiten Viren, ohne dass es der Abgebende beabsichtigt. Hieraus erwächst eine gewisse Verantwortung dem Umfeld gegenüber, dieses vor Kontamination oder Infektion zu schützen - am besten mittels Hygiene-Mundschutz.

Einsatzorte von Nasen- und Mundschutz-Masken

Hygienemasken zum Einmal-Mundschutz mit Elastikband und Nasenbügel haben vor allem zwei Einsatzfelder. In Medizin und Labor kommen Mundschutz-Masken ebenso wie Hygienekleidung und Einmalhandschuhe häufig zum Einsatz. Auch in Lebensmittel- und Kosmetikindustrie sowie Produktschutz (z. B. bei sensiblen Elektronikteilen) oder generell in Reinräumen sind Masken für das Gesicht regelmäßig zu finden.

Der zweite große Einsatzbereich für eine Mundschutzmaske 3 lagig, etwa als Mundschutz mit Gummiband und Nasenbügel (blau), ist der Infektionsschutz. Beim SETON Online-Shop als versiertem Anbieter für Hygiene-Mundschutz Versand kann man jederzeit bequem diesen Mund-Nasen-Schutz einweg kaufen.

Mundschutzmaske 3-lagig

Hygienemasken als Schutz vor Infektionsübertragung

Einweg-Mundschutz

Unkontrollierte Abgabe von Viren und anderen Keimen sind eine große Gefahr für viele Arbeitsbereiche, in denen absolute Hygiene oft sogar gesetzlich vorgeschrieben ist. In Laboren, Kosmetik-, Lebensmittel- oder Elektronikindustrie sowie Reinräumen sind Hygienemasken alternativlos. OP Mundschutzmasken im medizinischen Umfeld sind deren wohl bekannteste Variante. Korrekt getragen sichern Hygiene-Mundschutzmasken das Umfeld gegen Verkeimung. Entsprechend groß ist die individuelle Verantwortung aller Mitarbeiter.

Arbeitgeber können zur Wahrnehmung dieser Verantwortung des Einzelnen beitragen. Zum Arbeitsschutz können sie für alle Betriebsbereiche und Abteilungen ausreichend geeignete Masken bereitstellen und deren Benutzung nachdrücklich einfordern - Stichwort: Maskenpflicht! Auf diese Weise lässt sich Kontamination in entsprechend heiklen Arbeitsumfeldern wirksam und kostengünstig eindämmen. Keimbedingte Produktionsausfälle mit erheblichen negativen Auswirkungen auf Umsatz und Gewinn lassen sich so auf ein Minimum reduzieren.

Einwegmasken und Hygienemasken: Mundschutz tragen während der Corona-Pandemie

Wo empfohlene Mindestabstände von 1,5 Metern nicht oder kaum eingehalten werden können, sind Hygiene-Mundschutzmasken eigentlich unabdingbar. Selbst kurze Gang-Begegnungen auf dem Weg zur/von der Kantine mit obligatorischem "Mahlzeit!"-Gruß können ohne Einmal-Mundschutz mit Elastikband und Nasenbügel bereits zum Erreger-Austausch beitragen. Auch für Kundengespräche ohne trennende Schutzwände als Hygiene-Produkte zum Gesichtsschutz sollte man unbedingt Hygiene-Mundschutz bestellen.

Einmal-Mundschutz mit Elastikband und Nasenbügel

Einmal-Mundschutz mit Elastikband und Nasenbügel

Hygiene-Mundschutz am Schreibtisch mit Abstand

Grundsätzlich empfiehlt sich das Aufsetzen z. B. von Mundschutz mit Gummiband und Nasenbügel (blau) vom Betreten bis zum Verlassen des Firmengebäudes. Da gerade das dauerhafte Tragen jedoch vielfach als unangenehm empfunden wird, sollten am unmittelbaren Arbeitsplatz soweit möglich andere Lösungen in Erwägung gezogen werden, etwa größere Tischabstände oder Hygiene-Trennwände. Diese können Sie im SETON Online-Shop ebenso wie Hygiene-Mundschutz kaufen.

Nützliche Zusatzprodukte

Damit die Einwegmasken bei Bedarf immer zur Hand sind, empfiehlt sich die Nutzung eines sogenannten Lassobands . Ebenfalls essentiell und unverzichtbar ist das Bereitstellen von ausreichend geeigneten Desinfektionsmitteln. Außerdem sollte man natürlich immer ausreichend Mund-Nasen-Schutz einweg kaufen.

Hygienemaske und Lassoband

Hygienemaske und Lassoband

Häufig gestellte Fragen

Wann muss Hygiene-Mundschutz getragen werden?

In zahlreichen Tätigkeitsbereichen ist das Tragen von Hygiene-Mundschutz gesetzlich vorgeschrieben. Wo dies nicht der Fall ist, kann auch eine entsprechende Direktive des Arbeitgebers die Benutzung vorschreiben. Unabhängig von der Grundlage ist eine solche Verpflichtung in jedem Fall einzuhalten.

Wo ist das Tragen aus Gesundheitsgründen wichtig?

Gesetzliche Regelungen zum Corona-bezogenen Tragen von Masken und Sanktionen bei Nichtbeachtung unterscheiden sich in den deutschen Bundesländern, Österreich und der Schweiz. Beim Aufenthalt in öffentlichen Innenräumen (Verkehrsmittel, Einzelhandel, Arztpraxen etc.) sollte grundsätzlich Gesichtsmaske getragen werden, auch wenn dies nicht in allen Regionen explizit vorgeschrieben sein mag. Dasselbe gilt für belebte Außenbereiche mit eingeschränkten Abstandsmöglichkeiten, z. B. Bahnsteige, Bushaltestellen, Wochenmärkte usw.

Wie herum wird die Nasen- und Mundschutzmaske getragen?

Die weiße Seite einer Maske ist immer die Innenseite. Am oberen Rand befindet sich zumeist ein verstärkter Steg zur Anpassung an die Nasenkontur. Durch die vorgegebene Faltung entstehen beim Auseinanderziehen innen kleine "Taschen", die als Auffang für abgegebene Atempartikel wirken. Auf der farbigen Außenseite entstehen sie faltungsbedingt nicht.

Hygiene-Mundschutz richtig herum

Hygiene-Mundschutz richtig herum

Wie sind Einwegmasken richtig anzulegen?

Einweg-Schutzmasken werden zunächst oben und unten mittig vorsichtig auseinandergezogen. Dann legt man sie über Mund und Nase und fixiert sie durch die Gummibänder hinter den Ohren. Bei korrekt angelegten Einwegmasken macht sich das elastische Ohrmuscheln-Gummiband nicht unbequem bemerkbar.

Welchen Schutz bietet der Mundschutz?

Mundschutz aus Vlies

Ein Hygiene Mundschutz dient in erster Linie dem Schutz des Gegenübers. Er hält beim Sprechen, Husten oder Niesen freigesetzte Tröpfchen und somit Viren zurück. Dadurch sinkt das Risiko der Ansteckung des Anderen. Für den Träger selbst bieten die Gesichtsmasken ebenfalls eine gewisse, wenn auch wesentlich geringere Schutzwirkung. Hier ist es wichtiger, dass auch der Gesprächspartner einen Mundschutz aus Vlies trägt.

Aus welchen Materialien gibt es Mundschutzmasken 3 lagig?

Am verbreitetsten und vor allem bei OP Mundschutzmasken bestens bewährt hat sich der dreischichtige Mundschutz aus Vlies. Dieses Textil ist sehr hautverträglich und besonders angenehm zu tragen. Sind diese Mundschutzmasken 3 lagig aufgebaut, ist eine höhere Undurchlässigkeit gegeben. Für die Fixierung hinter den Ohren verfügen diese Masken über zwei Gummibänder.

Wie lange darf Einweg Mundschutz getragen werden?

Bei Einweg Mundschutz handelt es sich tatsächlich um einen Einmal-Mundschutz, der bereits nach einmal Tragen als kontaminiert gilt und zwingend in verschlossenen Abfallbeuteln entsorgt werden muss.

Fachbeiträge Hygiene

Sachgerechtes Entsorgen von gebrauchten Atemschutzmasken und Einmalhandschuhen

09.03.2021 11:41

Einwegschutzhandschuhe, meist aus Nitril oder Vinyl, kommen in vielen Betrieben und sonstigen Einrichtungen zum Einsatz, in der Lebensmittelverarbeitung ebenso wie in der chemischen Industrie oder in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegediensten. Die Zahl der zu entsorgenden Handschuhe geht in Deutschland pro Jahr in die Milliarden. In Coronazeiten hat sich der Verbrauch an Handschuhen durch verschärfte Hygienevorschriften noch einmal deutlich erhöht. Das gilt in noch größerem Ausmaß für Atemschutzmasken oder den Mund-Nasen-Schutz. Wurden die Masken vorher nur in einigen wenigen industriellen oder medizinischen Bereichen als Persönliche Schutzausrüstung (FFP1/2/3-Masken) oder als OP-Masken zur Reduzierung der Tröpfcheninfektion getragen, so benutzt sie mittlerweile nahezu die gesamte Bevölkerung.


Schutzhandschuhe – Richtig Anziehen, Ausziehen und Entsorgen

11.02.2021 09:26

Momentan sehen wir sie überall im Einsatz – Schutzhandschuhe. Wurden sie vorher vorwiegend in Bereichen der Lebensmittelindustrie, Chemie, Krankenhaus oder dem Pflegedienst verwendet, gehören sie mittlerweile für immer mehr Menschen zur täglichen "Schutz Routine" im Alltag. Die besten Schutzhandschuhe sind aber nur dann von Nutzen, wenn man diese auch sachgerecht anwendet und verwendet. Nur wenn sie richtig angezogen, getragen, ausgezogen und entsorgt werden, können sie die Hände auch wirklich effektiv schützen. Zudem wird somit die Kontaminations- und Infektionsgefahr vom Anfang bis zum Ende der Tragezeit verringert. Unsere Handschuh-Anleitung zum richtigen und sterilen Tragen von Schutzhandschuhen/Einmalhandschuhen zeigt, welche Grundregeln es zu beachten gibt, sowohl beim Anziehen, als auch beim Ausziehen und Entsorgen.


Handhygiene in Coronazeiten: Sind Desinfektionsmittel sinnvoll?

20.10.2020 12:33

Seit Beginn der SARS-CoV-2-Pandemie ist der Verbrauch von Desinfektionsmitteln extrem gestiegen. Nahezu jeder hat seitdem Erfahrungen mit diesen Chemikalien gemacht, in Supermärkten stehen die Spender, in Behörden, Schulen, Tankstellen und Betrieben. Dabei ist die Verwendung von Mitteln zur Händedesinfektion laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im Allgemeinen gar nicht erforderlich. Gründliches und regelmäßiges Händewaschen bietet demnach einen ausreichenden Infektionsschutz. Wenn allerdings keine Waschgelegenheiten zur Verfügung stehen, ist der der Einsatz von Desinfektionsmitteln sinnvoll.